Moritz Brandhorst gewinnt den diesjährigen Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb-1617im Rahmen des Vorlesewettbewerbs "Dabeisein" des Börsenverein des Deutschen Buchhandels, bei dem jedes Jahr 600.000 Kinder aus über 7000 mitmachen, fand am 13. Dezember 2016 der Schulentscheid der Realschule in der Stadtbibliothek statt. Teilgenommen haben alle Sechstklässler, die im Vorfeld ihre jeweiligen Klassensieger ermittelt haben. Von allen drei sechsten Klassen nahmen dann beim Schulentscheid die jeweils zwei besten Vorleser teil. Zuschauer und Zuhörer waren alle Sechstklässler und die Jury bestand aus den drei Deutschlehrern Felix Schneyer (6a), Fabian Knapp (6b) und Marita Armbruster (6c) sowie Verena Kowarsch, der Leiterin der Stadtbibliothek. Nach sechs gelungenen Vorträgen kamen vier Kinder in die engere Auswahl und mussten dann einen unvorbereiteten Text lesen. Am Ende stand dann denkbar knapp Moritz Brandhorst aus der Klasse 6c vor Luana Zimmer (6b) als Schulsieger fest. Er wird die Realschule im kommenden Jahr beim Kreisentscheid, der in der Buchhandlung Büchermehr in Achern stattfinden wird, vertreten.

 

Schüler im Berufspraktikum

IMG 2552Ob Gastronomie, Handwerk, Verwaltung, Einzelhandel oder Krankenpflege – wie jedes Jahr absolvierten die Schülerinnen und Schüler der Realschule Rheinau ihre BORS-Woche. BORS, Berufsorientierung an der Realschule, führt die Schüler der 9. Klassen eine Woche in Unternehmen und Betriebe, bei denen sie sich selbst um einen Praktikumsplatz für die Woche bemüht hatten.

Während dieser Woche sollen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, das von ihnen gewünschte Berufsbild in Grundzügen kennenzulernen und über die Ausbildung Informationen einzuholen. In der Regel werden die Praktikanten einmal von einem Lehrer der Realschule besucht. Dass dies nicht der die Schüler unterrichtende Lehrer sein muss, unterstreicht, dass die Berufsorientierung an der Realschule in Freistett das ganze Kollegium tangiert. Ebenfalls sind mehrere Unterrichtsfächer involviert, die die künftigen Auszubildenden auf dem Weg zur Berufswahl begleiten. Es gibt zwar einen BORS-Beauftragten an der Schule, jedoch ist es üblich, dass vielfältige Programmpunkte den Unterricht unterstützen. So werden jährlich außerschulische Vertreter der Bildungspartner in den Unterricht eingeladen oder diese Betriebe besucht. Ebenfalls arbeitet die Schule eng mit der Agentur für Arbeit und dem dortigen Berufsberater zusammen. Interessierten Eltern wird auch ein Informationsabend zur Berufs- oder zu weiterführenden Schulen angeboten.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 05. Januar 2017 um 13:35 Uhr
 

Schulsanitäter - Neue Generation

Karl-Heinz musste viel erleiden. Karl-Heinz, so nannten die neu ausgebildeten Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen der Realschule Rheinau aus Freistett ihr Übungsmodell zur Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Sanis2016Zusammen mit ihrem Ausbilder Andreas Hamm, Rettungsassistent des Deutschen Roten Kreuzes Kehl sowie Harald Schilling, Lehrer an der Realschule Rheinau und Betreuer der Sanitäter, zogen sich die Schülerinnen und Schüler drei Tage in das Haus Hochfelden in Obersasbach zurück, um nach abgelegtem Erste-Hilfe-Kurs nun die Sanitätsausbildung zu absolvieren. Vielfältige Lerninhalte gab es abzuarbeiten. So erlernten die Mädchen und Jungs, wie ein korrekter Notruf abzusetzen ist, wie erweiterte Maßnahmen der Ersthilfe anzuwenden sind oder das umfangreiche Material des Schulsanitäts-dienstes zu benutzen ist.

Begleitet wurde der Sani-Nachwuchs von zwei erfahrenen Schulsanitäterinnen aus der 10. Klasse, Jennifer Förger und Hanna Trinkaus, die besonders in den praktischen Übungsphasen wertvolle Assistenz leisteten und den Auszubilden-den bis weit in die Abendstunden zur Seite standen. Zurück an der Schule erwartet die Schulsanitäter die Versorgung ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler bei Verletzungen, Unwohlsein und sonstigen Beschwerden. Eine Erleichterung für das Kollegium, da die Alarmierung über sogenannte Meldeempfänger von den Schülern selbst vorgenommen werden kann. Gebhard Glaser, Schulleiter der Realschule, betont diese Erleichterung und stellt den Stellenwert der Arbeit der Schulsanitäter gerne positiv heraus.

Neu im Schulsanitätsdienst sind Nele Honauer, Michelle Krämer, Svea Minet und Fabio.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. Dezember 2016 um 19:16 Uhr
 

Förderverein Realschule Rheinau mit neuer Vorstandschaft

 

Bei der Generalversammlung des Fördervereins der Realschule Rheinau, der nach einem kleinen Einbruch der Mitgliederzahl 2015 nun über 200 Mitglieder zählt, fand am Donnerstagabend ein großer Wechsel in der Vorstandschaft statt.

Foe-1

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Fritz Hanser berichtete Schriftführerin Claudia Krauß von den Aktionen des vergangenen Jahres. Nach den Berichten des Kassierers Thomas Erhardt-Vollet und der Kassenprüfer wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet. Bedingt durch berufliche Veränderungen bat der bisherige 1. Vorstand darum, sein Amt neu zu besetzen. Dadurch wurden innerhalb der Vorstandschaft einige Änderungen notwendig. Die neue Mannschaft des Vereins setzt sich folgendermaßen zusammen: Gewählt wurden zum 1. Vorstand: Sandra Reichlin, zum 2.Vorstand: Kerstin Aupperle, zur Schriftführerin Christel Göttlich, als 1. Beisitzerin Claudia Krauß, zur 2. Beisitzerin Nathalie Tritt und als 3. Beisitzer Hans-Jürgen Weidinger.

Foe-2Zum Kassenprüfer wurden Martin Erhardt und Karin Roß bestellt. Rektor Gebhard Glaser berichtete über die Schulsituation im Schuljahr 2016/2017. Das 50-jährige Schuljubiläum, das am 19. Mai 2017 mit einem Ehemaligentreffen in der Stadthalle und einem Schulfest am 20. Mai gefeiert wird, liegt als großes Ereignis in diesem Schuljahr an. Ebenso gab er Auskunft über die Änderungen, die durch die Einführung des neuen Bildungsplans an der Realschule Rheinau stattfanden, die Profilierung der Schule durch Weiterführung des bilingualen Zuges, sowie die Erweiterung des Bike-Pools. Er dankte dem Förderverein für die ideelle und materielle Unterstützung im Besonderen bei der Durchführung der offenen Ganztagesschule und verschiedenen Unterrichtsprojekten.

Zum Schluss bedankte sich Gebhard Glaser noch bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Fritz Hanser, sowie Renate und Roland Sebastian für ihren großen, vorbildlichen Einsatz für die Schülerinnen und Schüler der Realschule.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. Dezember 2016 um 19:17 Uhr
 

Besuch vom Nikolaus

Am Dienstag, den 06.12.2016, verteilte der Nikolaus an der Realschule seine Geschenke. Wer besonders artig war, bekam eine kleine Schokoüberraschung und versüßte sich so den Schultag.

Nikolaus-11-2016

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 06. Dezember 2016 um 20:21 Uhr
 

Bike-Pool der Realschule Rheinau wird erweitert

Firmen aus der Region unterstützen die Realschule mit sechs neuen Mountainbikes

Das Fahrradfahren nimmt an der Realschule Rheinau schon seit vielen Jahren einen großen Stellenwert ein. Nicht zuletzt aufgrund des neuen Bildungsplanes, in dem die Stichworte "Fahren-Rollen-Gleiten" zentrale Inhaltes des Faches Sport darstellen, wird dieser Bereich jetzt weiter ausgebaut. Unterstützung bei der Implementierung des Projekts in das Schulcurriculum erhält die Realschule hierbei auch von Axel Hauser, Bike-Pool Referent des Landesinstitutes für Schulsport und AG-Leiter an der Realschule Oberkirch.

Bikepool-2016

Unter Anleitung des Radsporttrainers Fabian Knapp sowie des Verkehrsbeauftragten Sebastian Klein üben sich die Schüler unter fachkundiger Anleitung in der Beherrschung ihres Fahrrades, unter anderem auch im Gelände. Dies geschieht beispielsweise in Form von Aktionstagen, Projekten oder innerhalb der Mountainbike-AG. Darüber hinaus finden im Rahmen des regulären Sportunterrichts gemeinsame Ausfahrten, teilweise auch über das Wochenende, statt. Da nicht jedem Schüler hierfür ein funktionstüchtiges Mountainbike zur Verfügung steht, hat sich die Realschule Rheinau für die Einrichtung eines Bike-Pools entschieden.

Schon ein Jahr nach dessen Gründung kann dieser nun von vier auf zehn Mountainbikes erweitert werden. "Mit solch einem großen Erfolg konnte noch vor einem Jahr nicht gerechnet werden", so AG-Leiter Knapp. Möglich wird dies nur durch die finanzkräftige Unterstützung aus der Region: Die Firmen Dow Chemical, Stopa Anlagenbau und WeberHaus sowie die Volksbank Bühl und die Sparkasse Hanauerland erklärten sich bereit, das Projekt finanziell zu unterstützen. Darüber hinaus konnte wiederum die Zweiradwelt Rest in Oberachern als engagierter Kooperationspartner gewonnen werden.

Bildunterschrift: Spendenübergabe in der Realschule: (hintere Reihe von links) Fabian Knapp (AG-Leiter), Sebastian Klein (Verkehrsbeauftragter), Thomas und Oliver Rest (Rest Auto und Zweirad), Nico Krespach (Dow Chemical), Edgar Börsig und Stephan Hess (Stopa Anlagenbau), Corina Scheer (Volksbank Bühl) und Gebhard Glaser (Realschulrektor)

 


Seite 6 von 41

Interner Bereich

Kalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Kontakt

Realschule Rheinau
Freiburger Straße 9
77866 Rheinau

ph Fon: 07844 - 986 30
fa Fax: 07844 - 986 32
mai Kontaktformular
ma Anfahrt / Karte

Aufgepasst!

Dienstag 16.10.18:

18 Uhr:
Besprechung Englandfahrt Klassen 8

19 Uhr:
Klassenpflegschafts-
Abend Klasse 8-10 und 7a