Amtseinführung Torsten Huber

In einer stimmungsvollen Feierstunde mit vielen musikalischen Einlagen der Schüler, Lehrer und Patenkind Silke Hintzen mit ihren Geschwistern Solveig und Björn sowie mitunter sehr lustiger Wortbeiträge wurde der bereits bestens integrierte Schulleiter der Realschule Torsten Huber am Montagvormittag in der vollbesetzten Aula offiziell in sein Amt eingeführt. Zur Feierstunde waren außer den Offiziellen auch viele seiner bisherigen Weggefährten gekommen.

Amtseinfuehrung Torsten Huber 1"Berufsziel erreicht – ich bin Schulleiter", begann Torsten Huber seine Amtseintrittsrede, in der er alle seine Wegbegleiter persönlich ansprach. Es sei ein langer Weg gewesen. Nach der Grundschule setzte er entgegen dem Wunsch seiner Eltern, die benachbarte Realschule zu besuchen, seinen Kopf durch und wechselte auf das Gymnasium. Ab das sei klar gewesen, dass er seine Berufsorientierung selbst in die Hand nähme, schmunzelte er. Viel zu verdanken habe er auch dem DLRG, denn nach drei misslungenen Schwimmkursen und trotz Hallenbad in der Nähe, war er mit 12 Jahren noch Nichtschwimmer. Heute sei er Einsatzleiter der DLRG im Ortenaukreis. Er habe am eigenen Leib erfahren, dass man Kinder und Jugendliche nicht zu früh aufgeben darf und dass mancher erst durch die richtige Förderung und Ansprache seine Potentiale überhaupt erst entdecken kann. Gerade auch im Vereinsleben habe er viel über Demokratie sowie das Funktionieren und die Bedeutung des Gemeinwesens gelernt. Beim Rettungsdienst lernte er als wichtiges Grundprinzip, dass man in der Schule noch Fehler machen dürfe. Da könne man mit deutlichen Worten auch mal jemanden den Kopf zurecht rücken, wenn dies in einer wohlwollenden und von menschlicher Zuneigung geprägten Atmosphäre geschehe. Weiter wolle er den Schülern möglichst früh vermitteln "auf mich und was ich tue kommt es an", denn dies sei der Schlüssel zum Erfolg. Eigentlich hieß es zu Beginn seines Schuldienstes, dass er nach einem Jahr in der Theodor-Heuss-Realschule in Offenburg nach Freistett wechseln könne. "Der damalige Schulrat Schwab hat sich nur um 18 Jahre vertan, aber was lange währt wir ja nun endlich gut", schmunzelte Huber. Denn vor einem Jahr, angeregt durch seinen Vorgänger Gebhard Glaser", trug er den Gedanken sich an der Realschule Rheinau als Schulleiter zu bewerben mit sich. Zur tatsächlichen Bewerbung veranlasste ihn ein vorheriges gutes Gespräch mit Bürgermeister Michael Welsche. Seine letzte Ansprache galt den Schülern "Wenn wir unser Wissen und Erfahrungen mit Eurem Entdeckergeist und Kreativität zusammenbringen, dann können wir es gemeinsam weit bringen".

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Oktober 2017 um 18:10 Uhr Weiterlesen...
 

Einschulung

 

Einschulung 2017

Am Dienstagmorgen wurden in der Realschule 66 5.-Klässler in einer kleinen Feierstunde vom neuen Rektor Torsten Huber begrüßt. Es war seine erste Amtshandlung in der auch für ihn neuen Schule. Traditionell eröffnete der Schulchor unter der Leitung von Annette Kleitsch die Feier und versprach in seinem rhythmischen Song "Herzlich willkommen", zu dem alle mitklatschten, sodass sich die Neuen bald bestens auskennen werden und in sechs Jahren gar nicht mehr raus wollen. Weiter zeigte die Klasse 6a im Welcome-Song unter der Leitung von Anna Bender, was man im ersten Jahr Englisch-Unterricht alles lernt, und das Bläserensemble der Musik-AG erfreute mit "Everything I do". "Für Euch ändert sich nun einiges", begrüßte Huber die Neuen. Seien sie in der Grundschule noch die Großen gewesen, so seien sie nun wieder die Kleinen. Außerdem würden viele neue Fächer und Lehrer auf sie warten. Als Tipp gab er ihnen mit als "Kleine" nicht frech zu den Großen zu sein, da sie dies in der Grundschule sicherlich selbst "uncool" fanden, was die 5.Klässler unter Gelächter bestätigten.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. September 2017 um 20:35 Uhr Weiterlesen...
 

Zimmer Group sorgt für notwendige Sicherheit für die Bike-AG der Realschule Rheinau

Die Bike-AG der Realschule Rheinau wächst und wird immer besser ausgestattet. Nachdem in den letzten Jahren inzwischen zwölf Fahrräder für Arbeitsgemeinschaften, Sportunterricht und außerunterrichtliche Unternehmungen angeschafft werden konnten, wird nun in die notwendige Sicherheit investiert.

BPool-1617Durch eine großzügige Spende des Bildungspartners Zimmer Group aus Rheinau-Freistett konnten für die Schüler zehn Helme sowie 20 Trikots gekauft werden, die nun auf der Straße sowie im Gelände ihren Einsatz finden. Das Tragen eines Helmes ist im Mountainbike-Sport schon längst eine absolute Selbstverständlichkeit und soll somit auch auf den Alltag der Schüler übertragen werden. Zahlreiche schwere Unfälle können somit verhindert oder zumindest gemildert werden. Auch die Trikots spielen für die Sicherheit eine erhebliche Rolle. Man wird dadurch im Straßenverkehr als Verbund wahrgenommen und dadurch vorsichtiger umfahren oder an Kreuzungen nicht getrennt.

Jonas Zimmer, Vertreter der Zimmer Group und ebenfalls begeisterter Mountainbiker, überreichte die Spende an die Mitglieder der Bike-AG und unterstrich dabei nochmals seine große Freude, das Projekt dadurch unterstützen zu können.

 

Ihr Kind neu an unserer Schule?

Dann heißen wir Sie und Ihre Familie herzlich willkommen!

Bitte werfen Sie einen Blick in den Elternbrief vom 31. Juli,
dieser wendet sich speziell an Sie:

Und auch der Förderverein sagt Hallo :

Und ein freundliches "Hallo" auch aus unserem Kollegium...


 

Danksagung unseres verabschiedeten Rektors

Danke!

Im August 2017 habe ich die Schulleitung der Realschule Rheinau an meinen Nachfolger Torsten Huber übergeben. Ich bedanke mich bei Allen, die mich in meiner 25-jährigen Tätigkeit als Konrektor und Rektor an der Realschule Rheinau unterstützt und mir ihr Vertrauen entgegengebracht haben, ebenso ein herzliches Dankeschön für die vielen guten Wünsche für die Zeit im Ruhestand. Insbesondere danke ich den Schülerinnen und Schülern und den Kolleginnen und Kollegen für die tollen Beiträge und großzügigen Aufmerksamkeiten anlässlich meiner Verabschiedung.

Torsten Huber wünsche ich eine glückliche Hand und der Realschule Rheinau eine gute Weiterentwicklung und der ganzen Schulgemeinschaft einen guten Start ins Schuljahr 2017/18.

Gebhard Glaser

 

Tolle Abschiedsfeier an der Realschule

... und mit Wehmut: Verabschiedung von Rektor Glaser und zwei geschätzten Koleginnen

Zwei verdiente Lehrerinnen, die über Jahrzehnte die Realschule Rheinau mitgeprägt haben, wurden am Montagmittag im Rahmen einer Schulfeier in den Ruhestand verabschiedet: Marita Armbruster und Iris Wetzel-Schönewolf. Genau genommen waren es drei wichtige Personen, die Ende des Schuljahres die die Schule in die Pension verlassen, denn Realschulrektor Gebhard Glaser hatte ja schon am Donnerstag von Schulamtsdirektor Gottfried Böhler die Verabschiedungsurkunde überreicht bekommen.

Zum Abschied gestalteten die Realschulklassen, die Schülermitverantwortung und das Kollegium ein buntes Programm mit Liedern, Tänzen und einem Quiz. Dabei musste Glaser unter Beweis stellen, wie gut er sein Kollegium kennt - mindestens die Hälfte der Fragen war zu beantworten, damit er wirklich in den Ruhestand kann. Das schaffte er dann auch locker, wenn auch mit Unterstützung. Die abschließende Feststellung "Sie können die Schule verlassen" nahm er dann erleichtert zur Kenntnis. Toll auch das Lehrerballett und die Liedbeiträge, die passend auf Glaser und die beiden Lehrerinnen um getextet wurden.

Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (1)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (10)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (11)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (12)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (2)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (3)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (4)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (5)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (6)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (7)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (8)
Abschiedsfeier_Realschule_24-7-17 (9)
01/12 
start stop bwd fwd

Die Verabschiedung nahm dann Rektor Glaser vor. Marita Armbruster unterrichtete insgesamt 30 Jahre an der Realschule, an die sie 1987 nach pädagogischen Stationen in Lauffen am Nackar, Neckardulm und an der Tulla-Realschule in Kehl nach Freistett kam. Sie unterrichtete die Fächer Deutsch und Biologie, wo sie auch über viele Jahre die Fachleitung übernahm. Glaser erinnerte an ihr Liebe zur Natur und an ihr "grünes Händchen", das sie immer wieder unter Beweis stellte, beispielsweise an den Info-Abenden der Schule, wo sie mit den Viertklässlern immer wieder Pflanzaktionen durchführte. Neben ihren Schülern lag ihr auch die Ausstattung und Betreuung der Bio-Ausstattung der Schule am Herzen. Bei den Schülern und im Kollegium war sie sehr beliebt.

Wie Marita Armbruster studierte auch Iris Wetzel-Schönewolf an der PH Freiburg. Ihre erste Station als Lehrerin war dann Bad Dürrheim, bis sie dann vor 23 Jahren an die Realschule Rheinau kam. Sie unterrichtete die Fächer Englisch und Erdkunde beziehungsweise EWG (Erdkunde, Wirtschaftslehre, Gemeinschaftskunde) und war bei den Schülern beliebt und akzeptiert, was auch mit ihrer Wahl zur Verbindungslehrerin immer wieder zum Ausdruck kam, ein Amt, das sie viele Jahre und bis zuletzt ausübte. Beide Lehrerinnen gestalteten ihren Unterricht zuverlässig und engagiert und waren auch als Mentorinnen an der Ausbildung junger Lehrkräfte beteiligt. Sie setzten sich auch bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen – so bei Abschlussfahrten nach Berlin oder Sprachaufenthalten der Schüler in England. Beide erhielten vom Kollegium entsprechend ihren Hobbys Geschenke für den Garten oder Reisen geschenkt.

"So eine tolle Feier macht den Abschied schwer", betonte Wetzel Schönewolf, alle drei bedankten sich bei den Schülern für das tolle Programm. Als kleine Belohnung gab es zum Abschluss ein Eis.

Redaktion: Peter Meier

 


Seite 3 von 41

Interner Bereich

Kalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Kontakt

Realschule Rheinau
Freiburger Straße 9
77866 Rheinau

ph Fon: 07844 - 986 30
fa Fax: 07844 - 986 32
mai Kontaktformular
ma Anfahrt / Karte

Aufgepasst!

Dienstag 16.10.18:

18 Uhr:
Besprechung Englandfahrt Klassen 8

19 Uhr:
Klassenpflegschafts-
Abend Klasse 8-10 und 7a