Drei neue Kolleginnen an der Realschule

Zum neuen Schuljahr traten drei neue Kolleginnen ihren Dienst an der Realschule an.

Die neuen Kolleginnen der RealschuleKlassenlehrerin der 6c wird Laura Schmid, ihre Fächer sind Mathematik, Sport und Biologie.Stephanie Busch unterrichtet die Fächer Biologie und EWG. Wibke Anzai schließlich wird Klasssenlehrein der 8b und unterrichtet die Fächer Englisch, Geschichte und katholische Religion.  Darüber hinaus bietet sie eine Kletter-AG an.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. September 2015 um 16:52 Uhr
 

Realschule heißt neue Fünftklässler willkommen

Sanfter Einstieg in den neuen Bildungsplan

Rheinau-Freistett. In einer Feierstunde wurden am Dienstag die neuen Fünftklässler und deren Eltern an der Realschule willkommen geheißen. Eröffnet wurde das Begrüßungsfest von einem aus Sechstklässlern bestehenden Schulchor unter Leitung von Annette Kleitsch. Rektor Glaser begrüßte die neuen Fünftklässler und machte deutlich, dass auf sie in den nächsten Wochen im Hinblick auf die Fächer, Lehrer, Ganztagesschule und Mitschüler viel Neues zukommen werde. Dabei werden sie natürlich tatkräftig von der Schulleitung, dem Sekretariat, den Ganztagesbetreuern der Stadt Rheinau und vor allem von ihren Paten aus höheren Klassen unterstützt. Ziel sei nämlich, dass sich die Neuen an der Schule wohlfühlen und Spaß am Lernen haben und dass ein Vertrauensverhältnis zwischen Eltern, Lehrern und Kindern aufgebaut wird.

Neue_Schüler_1516

Konrektorin Christel Göttlich stellte das Patenkonzept vor: Zugeteilte und geschulte Schüler werden die Neuen bis nach den Herbstferien unterstützen und ihnen helfen, etwa beim Lesen des Vertretungsplanes, dem Aufsuchen der unterschiedlichen Fachräume, bei den Busverbindungen oder der Auswahl der Arbeitsgemeinschaften. Ebenso stellte die Schulsozialarbeiterin Nina Beck sich und ihre Arbeit vor. Frau Liomin, die Beauftragte der Realschule für den Ganztagesunterricht, erläuterte das seit vielen Jahren erfolgreich laufende Konzept der offenen Ganztagesschule.
Der bewegungserzieherische Schwerpunkt der Realschule und dessen Vorzüge mit zahlreichen Sportprojekten wurde von Sportlehrer Tino Bau vorgetragen. Auch Frau Krauß, die Vorsitzende des Elternbeirates richtete herzliche Grußworte an die Neuen. Zum Schluss führte die Klasse 6b unter der Leitung von Frau Bischof einen englischen ABC-Rap auf und demonstrierte damit, wie viel Englisch sie in einem Schuljahr schon gelernt haben.
Die 76 Kinder wurden auf drei Klassen verteilt. Die Klassenlehrer Frau Kleitsch (5a), Herr Knapp (5b) und Frau Liomin (5c) begrüßten ihre neuen Schützlinge sehr herzlich und verbrachten mit ihnen im Anschluss die ersten Schulstunden im Klassenverband. Alle drei Klassen steigen bereits in diesem Schuljahr sanft in den neuen Bildungsplan, der ab 2016 verbindlich wird, ein. Die Klasse 5b ist dabei die erste Klasse an der Realschule Rheinau, die bilingual unterrichtet wird, das heißt, dass der Unterricht in den Fächern Geographie, Geschichte und BK teilweise auf Englisch stattfindet. Die Nachfrage nach dem neuen Bili-Zug war sehr groß, was daran deutlich wird, dass die Bili-Klasse mit 28 Schülern die größte Klasse bildet, während die 5a aus 22 und in die 5c aus 26 Schülern bestehen.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. September 2015 um 16:53 Uhr
 

Abschlussfeier 2015 mit Preisverleihung

Mit einer gemeinsamen Abschlussfeier verabschiedeten die Schüler der Realschule Rheinau nach einem gemeinsamen Gottesdienst das Schuljahr 2014/2015. Schüler der 8. Klasse erhielten Urkunden für besondere Leistungen im Projekt "Soziales Engagement" von den betreuenden Lehrern Karla Bischof und Felix Schneyer. Rektor Gebhard Glaser überreichte die Urkunden für Preise und Lobe. Die besten Sportler/innen der Realschule wurden von Tino Bau geehrt, die Schulsanitäter erhielten eine Anerkennung von Harald Schilling.

Abschluss_Kirche_2015-1
Abschluss_Kirche_2015-2
Abschluss_Kirche_2015-3
Abschluss_Kirche_2015-4
Abschluss_Kirche_2015-5
Preistraeger_2015
1/6 
start stop bwd fwd

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 03. August 2015 um 17:40 Uhr Weiterlesen...
 

10 Jahre Haushaltsführerschein an der Realschule

Haushaltsfuehrerschein 2015Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, an der auch Rosa Karcher als Präsidentin des Landfrauenvereins Südbaden teilnahm, erhielten am Donnerstagnachmittag sieben Neuntklässler der Realschule Rheinau die Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am fächerübergreifenden Kooperationsprojekt "Haushaltsführerschein", das gemeinsam vom Kultusministerium und der AG der Landfrauenverbände in Baden-Württemberg initiiert wurde. Das Besondere dabei: die Realschule Rheinau war 2006 die erste Schule, die sich an diesem Projekt beteiligt und konnte damit jetzt das 10-jährige Jubiäum dieser Zusatzkurse feiern.
Seit 10 Jahren ist auch Beate Hetzel im Einsatz, Hauswirtschafterin und frühere Vorsitzende der Freistetter Landfrauen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. Juli 2015 um 22:26 Uhr Weiterlesen...
 

Abschlussfeier der zehnten Klassen

Grundstock für erfolgreiche Zukunft gelegt

Von links: Bürgermeister Michael Michael Welsche, die Preisträger Virginia Schönemann, Rektor Gebhard Glaser, Fabian Reuter, Alexander Mc Intuff, Elif Üstündag, Jan Erhardt, Tabea Decker, Jasmin Richter, Lena Herr, Aida Kaddour, Pauline Roß, Melissa Lasch, Lisa-Marie Fischer, Katharina Mannßhardt, Stephanie Lohrer, Jana Huber, Konrektorin Christel Göttlich Mit einer stimmungsvollen Feier in der voll besetzten Stadthalle wurden am Freitagabend 76 Schülerinnen und Schüler aus der Realschule verabschiedet. In den Ansprachen wurde deutlich gemacht, dass der Realschulabschluss ein sehr gutes Fundament darstellt, auf dem jeder sein "Haus der Zukunft" aufbauen kann. Das Orchester der Realschule unter Leitung von Patrick Groß eröffnete und umrahmte den ersten Teil der Feier. Als Konrektorin hieß Christel Göttlich die Gäste und ging kurz auf das Motto der Entlassklassen ein: "10 Jahre REALcatraz - endlich wieder auf freiem Fuß". Das US-Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz sei heute nur noch eine Touristenattraktion, schmunzelte sie, im Gegensatz zu den Häftlingen dort sei den Zehntklässlern die Flucht sehr leicht gefallen. Spätestens vor den kommenden Herbstferien, war sie sich sicher, werden sich die ersten Schüler der Abschlussklassen wieder freiwillig zu Besuch an ihrer alten Schule einfinden.

Der Schulchor unter Leitung von Annette KleitschNach einem weiteren Musikstück des Orchesters freute sich Rektor Gebhard Glaser über die guten Ergebnisse der Prüfung: bei 2,5 lag der Gesamtdurchschnitt, 22 Schülerinnen und Schüler, das sind fast 30 Prozent, schafften einen Schnitt von 2,0 und besser. Dankesworte galten den Eltern und den Lehrkräften sowie dem Schulträger. Dieser habe in den letzten Jahren erheblich in die Schule investiert - die Mensa wurde gebaut, neue Fachräume und weitere Räumlichkeiten für den Ganztagsbetrieb geschaffen, die Küche des Schulzentrums wurde ergänzt. Der erfolgreiche Abschluss der Realschule biete ein sehr gutes Fundament und die Chance auf einen attraktiven Ausbildungsplatz, für eine weiterführende Schule und letztlich einen sicheren Arbeitsplatz. Insgesamt 27 Schüler der Abschlussklassen werden ein berufli-ches Gymnasium besuchen, 23 beginnen eine Berufsausbildung. Für die weitere Zukunft wünschte er allen Optimismus und Stehvermögen, Mut und Zuversicht, aber auch einer ge-wissen Leichtigkeit und Gelassenheit. Das gelte nicht nur für den Beruf, sondern auch für den privaten Bereich. Insbesondere appellierte er auch, dass sie sich in ihrem Umfeld, in Nachbar-schaft, Vereinen und Gemeinde, ehrenamtlich einbringen.

Die Stadtpreise erhielten, von links: Lena Herr, Melissa Lasch, Katharina Mannßhardt und Pauline RoßAls Vorsitzende des Elternbeirats erinnerte Claudia Krauß an die sechs ereignisreichen Jahre an der Realschule, gratulierte zum erfolgreichen Abschluss und sprach Schulleitung und Lehrkräften den Dank der Eltern aus. Für die Schüler beginne nun ein neuer Lebensabschnitt. Es folgten Vorträge des Chors, der unter Leitung von Annette Kleisch überzeugte und viel Beifall erhielt. Dann war es soweit, aus der Hand ihrer Klassenlehrer Silke Kraft, Harald Schilling und Tino Bau konnten die 76 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Glückwünsche des Schulträgers an die Entlassschüler überbrachte Bürgermeister Michael Welsche, verbunden mit dem Dank an alle, die sie in all den Jahren gefordert und gefördert haben.

Einen breiten Raum nahm dann die Preisverleihung ein, es folgte ein Überraschungslied des Schulchors. In einer Gedenkminute wurde an den Mitschüler Kevin erinnert, der Anfang des Schuljahres tödlich verunglückt war. Anschließend verabschiedeten und bedankten sich die Klassen bei ihren Lehrkräften. Nach einer Pause mit der Bewirtung im Foyer bildeten Programmbeiträge der Abschlussklassen. den stimmungsvollen Abschluss der Feier.

Die Preisträgerinnen und Preisträger:

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Juli 2015 um 09:11 Uhr Weiterlesen...
 

Blickfang im Flur des Realschulgebäudes...

Informationstafel wurde übergeben

Neben der neuen Infotafel von links Wolfgang Kienzler, Harald Schilling, Stephan Hess, Gebhard Glaser, Manuel Doninger, Oliver Széll, Oliver Rähle, Daniel Weber, Niklas BergerSie ist stabil aus Metall, sieht gut aus und damit auch ein Blickfang im Flur des Realschulgebäudes - vor allem aber enthält sie Infos zu Berufen und weiterführenden Schulen, zu Praktikums- und Ausbildungsplätzen und unterstützt so den Berufswahlunterricht an der Realschule. Die Rede ist von einer Informationstafel, die von Auszubildenden der Firma Stopa Anlagenbau (Achern-Gamshurst) gefertigt und in der vergangenen Woche angebracht und übergeben wurde. Mit dabei waren von Stopa Geschäftsführer Wolfgang Kienzler und Ausbildungsleiter und Personalentwickler Stephan Hess, von der Realschule Rektor Gebhard Glaser, Harald Schilling als BORS-Beauftragter und Oliver Széll als Fachleiter Kunst.

Bei ihm im Kunstunterricht war der Entwurf für diese Infotafel entstanden, er stammte von Lea Bereit aus der 9. Klasse. Es folgten Gespräche bei Stopa, wo der Plan konkretisiert wurde, dafür war unter anderem Niklas Berger verantwortlich, der eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner absolviert. Dann kamen die angehenden Konstruktionsmechaniker zum Einsatz. In der Metalltafel wurden Symbol und Schrift gelasert, gekantet, das Produkt dann noch lackiert und schließlich in der Realschule montiert. Rektor Glaser bedankte sich bei allen, die zum gelungenen Werk beigetragen hatten. Als Ausbildungsleiter verwies Stephan Hess auf die guten Kontakte zur Schule, die unter anderem beim jährlichen Bewerbungstraining und der Bereitstellung von Praktikums- und BORS-Plätzen zum Ausdruck kommt. In insgesamt 7 verschiedenen Berufen im gewerblichen und kaufmännischen Bereich sowie in Kooperation von Dualer Hochschule und Betrieb kann bei Stopa ausgebildet werden, das entspricht der Zeit 21 Auszubildende, betonte er.

(Rheinau, 20. Juli, Red. Peter Meier)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. Juli 2015 um 14:40 Uhr
 


Seite 10 von 40

rs50kleinbunt

Interner Bereich

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Kontakt

Realschule Rheinau
Freiburger Straße 9
77866 Rheinau

ph Fon: 07844 - 986 30
fa Fax: 07844 - 986 32
mai Kontaktformular
 ma Anfahrt / Karte

Aufgepasst!

Gerne vormerken:
Schule!

Dienstag 17.10.,
19:00 Uhr:
Klassenpflegschaftsabend
für die Klassen 8-10

Vorhersage

WetterOnline
Das Wetter für
Rheinau