Realschule Projekttage

Viele Projektgruppen bereiten das Schulfest vor

50 Jahre Realschule RheinauSeit Mittwoch wird in der Realschule gehämmert, gewerkelt, getanzt, gemalt, gebastelt, musiziert, genäht, gesungen und geprobt, denn an den drei Projekttagen laufen die letzten Vorbereitungen für das große Jubiläumsschulfest "50 Jahre Realschule" am Wochenende auf Hochtouren. Rund 400 Schüler aus 18 Klassen bereiten sich in rund 30 Projekten auf das Fest vor.

Bandprojekt bei der Projektwoche Mai 2017Während die Technik-Schüler aus der 8. und 9. Klasse die letzten Arbeiten an ihren ultraleichten Solarautos verrichten, die am Wochenende ausgestellt werden und mit denen sie auch beim Solarwettbewerb in Bühl teilnehmen, bereitet das Band-Projekt unter Klaus-Dieter Schoenenberg der Band Da Capo ein kleines Konzert vor. Eine andere Projektgruppe studiert unter Stephanie Busch einen Flashmob-Tanz ein während sich unter Stefanie Mann ein Zirkusprojekt entwickelt. Seit Oktober probt die Musical-AG unter der Leitung von Martina Hartmann und Almut Grißtede das Musical "Elecs Geheimnis", das durch Helmlinger Chor-Sänger und Schulchorsänger unterstützt wird. Das Schulorchester unter der Leitung von Patrick Groß begleitet den Auftritt mit Live-Musik.

Kunstprojekt bei der Projektwoche Mai 2017Ein weiteres Projekt mit nachhaltigem Erinnerungswert ist sicher das Kunstprojekt unter Techniklehrer Oliver Szell. Er baut mit seiner Gruppe aus Einzelsegmenten eine 240 Zentimeter breite, 150 Zentimeter hohe und 90 Zentimeter tiefe "50" aus Holz. Der Clou - die "50" kann sowohl von vorne als auch von hinten seitenrichtig gelesen werden. Zuerst bauten die Schüler ab der 7. Klasse aus Dachlatten Rahmen für die einzelnen Segmente. Danach wurden die Holzplatten darauf geschraubt und zum Schluss soll sie in leuchtenden Rot mit Acrylfarbe angemalt werden. Am Schulfest kann sich jeder Schüler und jeder Gast mit den daran befestigten Edding-Stiften drauf verewigen. "Ich bin am Festwochenende leider nicht da und wollte aber auch etwas zum Fest beitragen", begründete Fabienne Hopp aus der 7b ihre Entscheidung für das Projekt. "Es hat sich gut angehört und macht viel Spaß", ergänzten Soraya Dattein und Chiara Arcilesi. Auch für Neo Beckmann war dieses Projekt die erste Wahl, da ihm das Handwerkliche einfach Spaß macht. Bereits am ersten Projekttag kamen die Schüler sehr gut voran. "Sie waren so motiviert, dass sie nicht mal eine Pause machen wollten", freute sich Szell. Auch Schulleiter Gebhard Glaser ist von dem Ausstellungsprojekt sehr angetan, da es nachwirkt und auch nach dem großen Fest noch an das Jubiläum erinnert. Ein Jubiläumsjahrbuch liegt am Schulfest ebenfalls aus.

Programm Schulfest

11.30 + 12.30  + 14.30 Uhr Tanzaufführung (Schulhof)
12.30 + 13.30 Uhr Englische Sketche (N1)
12.45 Uhr Unterzeichnung Bildungspartnerschaft mit Weber Haus (Mensa)
13 Uhr Band (Aula)
13.30 + 14.30 Uhr Theaterprojekt Sketche (21)
13.30 + 14.30 Uhr Vorstellung NaNU-Wettbewerb (NWA-Saal)
13.45  + 15.30 Uhr Zirkusaufführung (Schulhof)
14 Uhr Musical "Elics Geheimnis" (Mensa)
14.30 Uhr Auftritt Chor und Schulorchester (Bühne)
14.30 Uhr NWA-Wasserrakete (Schulhof vor der Turnhalle)
15 Uhr Chorprojekt und Schulchor (Mensa).

Bei Regen finden die Veranstaltungen, die im Freien stattfinden sollen, in der Mensa bzw. in der Aula statt - abgesehen natürlich der Start der Rakete :) . Von 11 bis 16 Uhr gibt es einen kleinen Marktplatz rund ums und im  Schulhaus mit selbstgemachten Artikeln zum Anschauen und teilweise auch kaufen, viele sportliche Aktivitäten zum Mitmachen, Schulsanitätsdienste, Brettspiele früher und heute, einen Barfußpark, Ausstellungen zu Technik, Kunst und der Geschichte der Realschule sowie allerlei Leckereien von Pralinen, Schokofrüchte, Eis, Kaffee und Kuchen, Gegrilltes, Getränke etc.

Redaktion: Ellen Matzat

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. Mai 2017 um 10:57 Uhr
 

Realschule zeigt ein weiteres Mal, was in ihr steckt

Infoabend erfreut sich erneut großem Interesse

Der Infoabend der Realschule am 9. März erfreute sich auch in diesem Jahr, wie gewohnt, einem starken Interesse. In seinem Vortrag machte Rektor Gebhard Glaser den Eltern deutlich, weshalb die Realschule eine so erfolgreiche und wichtige Schulart in unserer Bildungslandschaft darstellt. Denn sie biete einen Mittelweg für sowohl theoretisch als auch praktisch begabte Kinder und sei eine Schulart, die sich immer schnell an die Entwicklungen der Zeit anpasse, was zum Beispiel die Einrichtung der offenen Ganztagesschule und des Bili-Zuges deutlich mache, so Glaser. Konrektorin Christel Göttlich erläuterte die Eigenheiten des Schultyps Realschule im Allgemeinen und das Profil der Realschule Rheinau im Besonderen und erklärte die Veränderungen, die durch den neuen Bildungsplan in Kraft treten werden. So entfällt das Sitzenbleiben nach Klasse 5 in der sogenannten Orientierungsstufe, in der alle Kinder im mittleren Niveau unterrichtet werden. Glaser betonte: "Wer einen guten Realschulabschluss hat, dem stehen alle Wege offen." Denn im Bildungssystem Baden-Württembergs gebe es keine Sackgasse, was das Motto "Kein Abschluss ohne Anschluss" deutlich mache. Begabte Kinder können so über die Realschule das Abitur nach neun Jahren absolvieren.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 11. März 2017 um 11:21 Uhr Weiterlesen...
 

Traditionelles Faschings-Dodgeball-Turnier der SMV

Am "Schmutzigen Donnerstag" fand an der Realschule Rheinau wieder das alljährliche Dodgeball-Turnier statt. In der Unterstufe traten die Klasse 5 bis 7 gegeneinander an und spielten den Sieger untereinander aus. Dabei belegte die Klasse 7c den ersten, die Klasse 7a den zweiten und die Klasse 6c den dritten Platz.

Nach spannenden Spielen setzte sich in der Oberstufe (Klasse 8 bis 10) die Klasse 9c vor der 9a und der 10b durch und konnten sich über tolle Preise freuen.

Im Rahmen der gemeinsamen Abschlussfeier in der letzten Schulstunde, untermalt von dröhnenden Bässen der Musikanlage, wurde schließlich die Klasse 5a für die besten Kostüme (Motto "Babys") geehrt und es fand ein Spiel der Siegermannschaften gegen ein Team aus Sport- und SMV-Lehrern statt. Dieses Spielt entschied am Ende doch verdient die Schülermannschaft für sich, was zu einem gelungenen Abschluss beitrug.

DSC05463
DSC05467
DSC05474
DSC05477
DSC05490
DSC05492
DSC05496
DSC05501
DSC05511
DSC05513
DSC05529
DSC05535
01/12 
start stop bwd fwd
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. März 2017 um 19:24 Uhr
 

Klasse 8a löst Nanu-Gewinn ein

Die Klasse 8a der Realschule Rheinau hat beim 19. Nanu-Wettbewerb 2016 für ihren Beitrag einen Sonderpreis gewonnen. NANU?! steht für "Neues aus dem Naturwissenschaftlichen Unterricht" und ist das Motto des einzigen Landeswettbewerbs, der sich ausschließlich an Realschülerinnen und Realschüler richtet.

NANU-2016-2Das Projekt "Fleckenkiller" entstand aufgrund eines Tomatenfleckes auf dem Lieblingsshirt einer Schülerin im Kochunterricht. Der Fleck muss weg, aber wie? Die MuM – Gruppe der damaligen 7a hat sich in Expertengruppen aufgeteilt und unterschiedliche Flecken unter die Lupe genommen. Durch Kombination von Alltagswissen, Experimentierfreude und Expertenrat ist es den Schülern gelungen fast alle Flecken zu entfernen. Ihr Projekt präsentierten im Final die Schüler Jette Hammel, Melissa und Daniel Lacker im Haus der Astronomie in Heidelberg. Die Realschule Rheinau wurde mit einem Sonderpreis ausgezeichnet, das sie als einzige Klasse mit einem MUM-Projekt das Finale erreichte und mit ihrem innovativen Beitrag: "Fleckenkiller" themenspezifische Leitperspektiven des neuen Bildungsplanes berücksichtigt hat. Der Preis beinhaltete 200 Euro für die Klassenkasse und eine Freifahrt zur Experimenta in Heilbronn für die ganze Klasse. Die Fahrt nach Heilbronn und den Eintritt für die Experimenta wurde von der EnBW finanziert.

Silke Kraft / Jette Hammel / Melissa und Daniel LackerIn der Experimenta erwarteten die Schüler mit ihren betreuenden Lehrer Frau Kraft und Herr Stinus viele tolle Mitmach-Experimente. Ohne Zweifel war der Besuch des Wilhem-Maybach-Labor mit dem Workshop. „Energie und Energieumwandlung" der Höhepunkt. Die Schüler lernten die verschiedenen Erscheinungsformen der Energie kennen, wie diese umgewandelt werden und was dabei geschieht. Zuerst bauten sie einen kleinen Solarpark mit leistungsstarken Solarzellen, Messgeräten und Energiewandler. Durch verschiedene Experiment sollten sie erkennen, welche Aspekte bei der Nutzung der Solarenergie unter freiem Himmel zu beachten sind. Den physikalischen Begriff der Leistung lernten die Schüler anhand eines Experimentes mit dem muskelbetriebenen Generator kennen. Bei der spektakulären Umwandlung von chemischer Energie in thermische Energie erfuhren die Schüler, wie viel Energie eigentlich in der Materie gebunden sein kann. Und noch einiges mehr...

Es war ein erlebnisreicher und spannender Exkursionstag dank der Finanzierung der EnBW.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Februar 2017 um 16:14 Uhr
 

Fußball-Turnier der SMV

Am vergangenen Freitag, den 03.02.2017 rollte in der Realschule Rheinau wieder der Ball...

P1050854P1050868P1050870

Die SMV organisierte ein Turnier, bei dem jede Klasse eine Mannschaft stellte und der Sieger aus jeweils zwei Klassenstufen ausgespielt wurde. Unter dem Beifall Ihrer Klassenkameraden zeigten die Spieler ihr ganzes Können, sodass zahlreiche spannende Spiele stattfanden. Am Ende konnten sich die Klassen 6c, 8b und 9c durchsetzen und freuten sich über eine reich gefüllte Tüte mit Knabbereien. Alle Klassensprecher halfen tatkräftig mit und bewirteten Ihre Klassenkameraden während der Spiele, wodurch das Turnier für alle Beteiligten ein voller Erfolg wurde.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 07. Februar 2017 um 21:02 Uhr
 

Planspiel Börse

Preisübergabe an die Sieger in der Kundenhalle der Sparkasse Hanauerland

Das Team Wallstreet-Boys des Einstein-Gymnasium wiederholte seinen Vorjahressieg beim Planspiel Börse. Preisübergabe an die Sieger in der Kundenhalle der Sparkasse Hanauerland. Bildunterschrift Die Siegerteams mit den Lehrern Zlatko Ilic (2.v.r.) von der Wilhelmschule, Friedrich Graffmann (3.v.r.) vom Einstein-Gymnasium, Harald Schilling (6.v.r.) von der Realschule Rheinau und Hartmut Stephan (rechts, Marketingleiter der Sparkasse Hanauerland)

Die Nachwuchsbörsianer aus dem Hanauerland haben zehn Wochen lang intensiv die Wirtschaftsnachrichten und Börseninformationen verfolgt und bewertet und aufgrund ihrer Einschätzung Aktien gekauft und verkauft. Ziel war es, in diesem Zeitraum ihr fiktives Startkapital in Höhe von 50.000 Euro möglichst stark zu vermehren. Das Planspiel Börse ist das größte Internet-Planspiel Europas. Am besten gelang dies wiederum der Schülergruppe "Wall Street Boys" mit David Achauer, Marvin Blättner und Benjamin Röthlingshöfer vom Einstein-Gymnasium Kehl. Sie konnten ihr fiktives Startkapital von 50.000 Euro um 2.229 Euro erhöhen und damit ihren Vorjahreserfolg wiederholen. "Wir haben erneut auf Unternehmen aus der IT-Branche gesetzt," berichteten die siegreichen Schüler bei der Preisübergabe in der Kundenhalle der Sparkasse in Kehl. Die Gruppe "mileta" mit Miriam Mattern, Lea Hetzel und Tabea Rudloff von der Realschule Rheinau belegte den zweiten Platz. Die Gruppe "Aktien-Warlords" mit Kevin Bayerlein, Roni Issa und Michael Rösch von der Wilhelmschule in Kehl landete auf dem dritten Platz.

PlanspielBoerse-LogoHartmut Stephan, Marketingleiter der Sparkasse Hanauerland, gratulierte den Gewinnern und ging bei der Preisverleihung in einem kurzen Rückblick auf das Börsenjahr 2016 ein. Er betonte dabei den pädagogischen Wert des Planspiel Börse: "Es ist ein sehr gutes Medium zur Wirtschaftserziehung. Die Jugendlichen lernen, sich Informationen über die Börse, Aktien und Unternehmen zu beschaffen und diese für ihre Anlageentscheidungen zu bewerten." Friedrich Graffmann, betreuender Lehrer des Einstein-Gymnasiums Kehl, freute sich über den wiederholten Erfolg seiner Schüler und betonte, dass das Planspiel Börse sehr gut in den Kurs "Wirtschaft" passt. Harald Schilling, der seit vielen Jahren die Schülergruppen der Realschule Rheinau betreut, lobte den großen Eifer, mit dem die Schülerinnen und Schüler an Europas größtem Internet-Planspiel teilgenommen haben. Zlatko Illic, Lehrer der Wilhelmschule Kehl, versprach: "Es hat uns viel Spaß gemacht. Wir werden auch beim nächsten Planspiel Börse mit mehreren Schülergruppen dabei sein."

Kehl, 27.01. 2017

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. Februar 2017 um 13:43 Uhr
 


Seite 3 von 40

rs50kleinbunt

Interner Bereich

Kalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Kontakt

Realschule Rheinau
Freiburger Straße 9
77866 Rheinau

ph Fon: 07844 - 986 30
fa Fax: 07844 - 986 32
mai Kontaktformular
 ma Anfahrt / Karte

Vorhersage

WetterOnline
Das Wetter für
Rheinau